Kennenlerntage mit viel Spaß in der Natur

Gemeinsame Aktion der Offenen Ganztagsschulen Bad Kötzting und Waldmünchen


Die Kinder der Offenen Ganztagsschule der Mittelschule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums machten sich am Freitag auf den Weg in Richtung Waldmünchen zur dortigen Jugendbildungsstätte. Dort erlebten sie mit Schülern der Mittelschule Waldmünchen ein kurzweiliges Wochenende.

Die Kennenlerntage begannen mit einem gemütlichen Beisammensein beim Mittagessen. Anschließend wurden die Schüler und Betreuer von Hein Urban begrüßt und durch die Einrichtung geführt. Nachdem alle ihr Gepäck im Zimmer verstaut hatten, ging es gleich los nach draußen, um das sonnige Wetter zu genießen. Im Energiepark erwartete die Schüler und Betreuer ein Indianerlager.

Mit Kriegsbemalung durften die Kinder in eines der Zelte „einziehen“. In den Zelten wurden Federketten gebastelt und Federn bemalt. Danach durften sich alle für das Lagerfeuer einen Stock mit einem Messer zuspitzen. Gestärkt mit Marshmallows am offenen Feuer ging es zurück, um noch den Grillabend im Schlosskeller vorzubereiten. Alle 34 Kinder halfen tatkräftig zusammen und ließen sich das Essen schmecken, um sich danach für den Discoabend aufzubrezeln. Ab 21 Uhr wurde im Discoraum getanzt und gesungen, zwei Schüler kümmerten sich um die passende Musik und Beleuchtung. Im Gruppenraum wurden Tischspiele angeboten. Gegen 22.30 Uhr gingen alle müde und erschöpft zu Bett.

Am nächsten Morgen warteten weitere Abenteuer draußen in der Natur. Eine Hälfte der Schüler durfte mit dem Betreuer Hein zum Perlsee wandern. Dort erwartete sie „Dörthe“ – ein Schlauchboot, sowie der ITP (Internationaler Teamtraining Parcours). Die Angehörigen der Gruppe 1 schnappten sich ein Paddel, während sich die Kinder der Gruppe 2 auf dem Niedrigseilparcours spannenden Teamaufgaben stellten. Später wechselten die Gruppen die Aktionen. Ob Boot fahren oder ITP: Nur durch gute Zusammenarbeit aller Teilnehmer der drei Schulen konnten die gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigt werden.

Die andere Hälfte der Schüler traf sich im Innenhof, um ein Insektenhotel zu bauen. Auch hier arbeiteten je sechs Schüler der drei Schulen in Teams zusammen. Diese Aktion wurde von der Erlebnis Akademie aus Bad Kötzting durchgeführt. Gemeinsam mit „Chri“ und „Stefan“ von der EAK überlegten die Kinder, wer in so ein Insektenhotel einziehen könnte und warum man sowas überhaupt braucht. Dann wurden die Buben und Mädchen in Arbeitsmaterial und Werkzeug eingewiesen und schon konnte es losgehen mit Planen, Sägen, Schrauben, Nageln und Füllmaterial besorgen. Die drei Teams – fast nur Mädchen – hatten sich alle ein großes Ziel gesetzt: Sie wollen den Insekten an ihrer Schule etwas Gutes tun und so entstanden drei riesige Insektenhotels, die einen Platz in der jeweiligen Schule finden werden.

 


aus der Kötztinger Zeitung vom 06. Oktober 2015


 

 

 

 

Copyright © 2018 Homepage der Mittelschule Bad Kötzting. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com