Unsere Mittelschule ist wieder Umweltschule

Einzige Mittelschule im Landkreis mit der begehrten Auszeichnung




Fensterscheiben „vogelsicher“ machen oder zusammen mit tschechischen Schülern zwei Tage in der Natur verbringen. Mit diesen zwei Projekten hat sich die KPO-Mittelschule wieder erfolgreich um das Prädikat „Umweltschule in Europa“ beworben. Doch der Reihe nach: Jährlich sterben weltweit mehrere Millionen Singvögel, weil sie gegen Fensterscheiben prallen. Schwarze Greifvogelsilhouetten sollen hier Abhilfe schaffen, allerdings mit sehr mäßigem Erfolg. Die Schüler der Klassen 8aM und 7aM beteiligen sich an einer Studie, die andere Möglichkeiten gegen den „Scheibentod“ erforscht.

Hierbei handelt es sich um Folien oder Stifte, die für das menschliche Auge transparent erscheinen. Vögel können sie als Hindernis wahrnehmen, da sie auch UV-Licht sehen. Seit fast einem Jahr machen die Jugendlichen ihre Runde mit Notizblock und (Foto)Handy ums Schulhaus und kontrollieren ausgewählte Fensterscheiben nach toten Vögeln oder Federspuren. Und schon jetzt kann man sagen, dass es nur bei den Kontrollscheiben „Unfälle“ gab, die beklebten Scheiben werden von den Tieren gemieden. Die Studie, die  wissenschaftlich vom LBV begleitet wird, läuft noch bis Ende des Jahres. Die Aktion „Kampf dem Scheibentod“ ist nur ein Projekt das im Jahr 2017 an der Karl-Peter-Obermaier-Mittelschule durchgeführt wird. Daneben gab es noch die Begrünung einer Pausenhoffläche, einen Besuch von „Plant for the Planet“, die Sammlung von Getränke-Plastikdeckel zur Unterstützung eines Entwicklungsprojektes, eine Fledermausnacht am Regen oder einen zweitägigen Workshop zum Thema „Gewässer“ an der Umweltstation „Mensch und Natur“ zusammen mit tschechischen Schülern: Begleitet von ihren Deutschlehrerinnen trafen sich Schüler aus Pilsen mit der siebten Klasse von Lehrerin Miriam Hruby. Von der GPS-Schnitzeljagd über das Floßfahren, dem Kennenlernen von Wildkräutern und das Erfahren des eigenen ökologischen Fußabdruckes war vieles geboten. Den stimmungsvollen Höhepunkt bot eine Nachtwanderung durch das Gelände, nur geleitet von (Irr)Lichtern. Schüler und Lehrer zeigten im Jahr 2017 großes Engagement und viel Kreativität bei der Umsetzung von Projekten, die sich mit der Umwelt befassen. Deshalb wurde die KPO-Mittelschule am vergangenen Mittwoch zusammen mit 120 weiteren Schulen aus Ostbayern in Pfreimd ausgezeichnet. Der Titel „Umweltschule in Europa“ wurde ihr zum zweiten Mal verliehen. Als Vertreter der Schule konnte Lehrer Wolfgang Graßl die begehrte Auszeichnung aus den Händen von Amtschef  Dr. Christian Barth entgegennehmen. Fahne und Urkunde werden einen Ehrenplatz erhalten. 

 


 Aus der Bad Kötztinger Zeitung vom 14.12.2017

Copyright © 2018 Homepage der Mittelschule Bad Kötzting. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com